Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2018
МоDiMiDnFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

 

 

 

Nachrichten

Antrittsbesuch bei der AGDM-Koordinierungsstelle in Berlin

07.09.2015

Genau einen Monat nach deren Einrichtung in Berlin machte der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, seinen Antrittsbesuch bei der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten in Europa (AGDM). Er wurde dort begrüßt durch die Geschäftsführerin Éva Adél Pénzes und die derzeitige Praktikantin Timea Szöke.


Rubrik: Mehr...

Deutsch-Kirgisische Regierungskommission tagte in Berlin / Zukunft des Deutsch-Kirgisischen Hauses in Bischkek ist gesichert – Wirtschaft sowie Hochschul- und technologische Zusammenarbeit sollen weitere Schwerpunkte werden

07.09.2015

In Berlin fand die 10. Sitzung der „Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission“ statt, die sich mit den Angelegenheiten der deutschen Minderheit in der Kirgisischen Republik befasst. Sie wurde von Hartmut Koschyk, dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten und Mitglied des Deutschen Bundestages, und dem Botschafter der Kirgisischen Republik, Erines Otorbaev, geleitet, der zuvor Vizeaußenminister des Landes gewesen ist.


Rubrik: Mehr...

Russlanddeutsche warten bis heute auf ihre Rehabilitierung

04.09.2015

Vladimir Putin sorgte vor rund einem Jahr für viel Aufregung, als er ein Dekret zur „Rehabilitierung der Krimtataren, Russlanddeutschen, Bulgaren, Armenier und Griechen verkündete. In dem Dekret wird die rechtswidrige Vertreibung der Nationalitäten der Krim im Jahre 1941 thematisiert. Für einige Tage schien das Undenkbare möglich: Der russische Präsident könnte endlich das unsägliche Leid der Deportationen in der Sowjetunion anerkennen, dem Tausende von Menschen zum Opfer gefallen sind (Nordschleswiger, Deutsche Tageszeitung in Dänemark vom 24. August 2015). 


Rubrik: Mehr...

Wenn das Stündlein geschlagen hat: Wie erleben Kinder in Russland ihre Einschulung? Fünf Unterschiede zu Deutschland

04.09.2015

Wenn Erstklässler sich dieser Tage zum ersten Mal ihre Schultasche auf den Rücken schnallen, dann ist eines in Russland und Deutschland gleich: Die Eltern und Großeltern sind oft nervöser als die Kleinen selbst. Und jeder Zweite trägt eine Foto- oder Videokamera vor sich her. Doch es gibt auch Unterschiede (Moskauer Deutsche Zeitung, Ausgabe Nr. 15 (406), August 2015). 


Rubrik: Mehr...

Wie deutsch sind Sie, Herr Beck? Ein Fußballfan und drei andere Neuzugänge für das Team der Deutschen Schule

04.09.2015

An der Deutschen Schule Moskau sind diesmal nicht nur die Erstklässler neu. Auch bei den Lehrern und der Schulleitung hat sich personell einiges getan (Moskauer Deutsche Zeitung, Ausgabe Nr. 15 (406), August 2015). 


Rubrik: Mehr...

Einladung: Akteursforum Jugendpartizipation: Aktiv und vernetzt im World Wide Web - Jugendbeteiligung im digitalen Zeitalter

03.09.2015

Alle aktiven und interessierten (ehrenamtlichen) Mitarbeiter/innen im Bereich Jugend der deutschen Minderheit sind herzlich eingeladen zum „AKTEURSFORUM JUGENDPARTIZIPATION: Aktiv und vernetzt im World Wide Web - Jugendbeteiligung im digitalen Zeitalter“, welches vom vom 22. bis 25. Oktober 2015 in Stuttgart stattfindet.
 


Rubrik: Mehr...

Großes In­ter­es­se für nationale Min­der­hei­ten, Aus­sied­ler und Ver­trie­be­ne: Tag der offenen Tür 2015 ein voller Erfolg

01.09.2015

Am Tag der offenen Tür der Bundesregierung, der am 29. und 30. August in Berlin stattfand, stellte auch der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, seine Amtstätigkeit im Bundesministerium des Innern vor.


Rubrik: Mehr...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.