Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2017
МоDiMiDnFrSaSo
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

 

 

 


2010

 
 
 
 
 
veranstalten am 21.-24.Oktober 2010 in Moskau die 13. Internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema:
 
"Die bürgerliche Identität und die ethnische Welt der Russlanddeutschen in den Jahren des Zweiten Weltkriegs und im historischen Gedächtnis der Nachwelt"
 
Themenvorschläge zur Besprechung auf der Konferenz:
  • Die bürgerliche Identität und die ethnische Welt der Russlanddeutschen in den Jahren des Zweiten Weltkriegs und im historischen Gedächtnis der Nachwelt 
  • Historische Erfahrungen mit der Äußerung der bürgerlichen Identität der Deutschen im Russischen Reich – in Kriegszeiten und anderen sozial-politischen Konfliktsituationen
  • Die bürgerliche Identität sowjetischer Bürger deutscher Abstammung im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs
  • Die Äußerung der bürgerlichen Identität der Sowjetdeutschen in den ersten Kriegsmonaten an der Front und im Hinterland
  • Die Transformation der bürgerlichen Identität und der ethnischen Welt der Russlanddeutschen als Folge der Staatspolitik
  • Der Beitrag der Russlanddeutschen zum gemeinsamen Sieg des sowjetischen Volkes über den Faschismus
  • Die bürgerliche Identität und die ethnische Welt der Russlanddeutschen in den Jahren des Zweiten Weltkriegs und im historischen Gedächtnis der Nachwelt

     

Wesentliche Empfehlungen für die Vorbereitung der Konferenzvorträge:
 
  • Verzicht auf schwerpunktmäßig illustrative und beschreibende Darstellung konkreter Geschehnisse, Erscheinungen, Prozesse oder Dokumente.
  • Vorhandensein einer theoretisch-methodologischen Begründung des Forschungsprozesses und analytische Präsentation seiner Ergebnisse;
  • Nutzung von Methoden der vergleichenden Analyse bei der Darstellung des Forschungsgegenstandes: Typologie von Faktoren der Existenz und Entwicklung verschiedener Umsiedlergruppen der Deutschen, Deutschstämmigen und der zu anderen Nationalitäten gehörenden Umgebung, Region und Gesellschaft; Verhältnis zwischen den Nationalitätenpolitiken verschiedener Staaten, zwischen der Staats- und Regionalpolitik, Methoden der Selbstorganisation verschiedener Gruppen der deutschstämmiger Bevölkerung etc.;
  • Nutzung des heuristischen Potentials (1) der modernen Historiographie, (2) der durchgearbeiteten Quellen über Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen zur Lösung von Forschungsaufgaben. Nutzung neuer Quellen.  
  • Vorhandensein von verallgemeinerten Schlussfolgerungen und Empfehlungen, begründet auf der Systemanalyse  der kollektiven Ergebnisse früherer Forschungen in der Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen, der gesammelten  Informations- und Statistikdaten.
 
Bei Nichteinhaltung der oben aufgeführten Empfehlungen ist das Organisationskomitee berechtigt, die eingereichten Anträge über die Teilnahme an der wissenschaftlichen Konferenz zurückzuweisen.
 
Eingeladen werden  Wissenschaftler, Archivisten, Museumsmitarbeiter, Vertreter staatlicher und öffentlicher Vereinigungen, Kulturschaffende, Mitarbeiter der Begegnungszentren.
 
Für die Teilnahme an der Fachtagung sind Themen und bis zum 1. Juli 2010 Thesen (max. 2 Druckseiten  in der Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1; Quellennachweis und Literaturverzeichnis obligatorisch) sowie die Eigendarstellung wie folgt: Name, Vorname, Vatersname, wissenschaftlicher Grad und Titel, Position und Arbeitstelle, Kontaktdaten dienstlich und privat, Fax-Nr., E-Mail) einzureichen.
 
Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt vom Organisationskomitee auf der Grundlage der eingereichten Thesen, den Teilnehmern werden rechtzeitig Einladungen zugeschickt. Voraussichtlich werden die Reisekosten, Verpflegungs- und Unterkunftskosten der Teilnehmer von der Seite der Organisatoren getragen.
 
Die Teilnahmeanträge und Thesen sind zu senden an:
410012 Saratow, Astrakhanskaja Str. 83, Studiengebäude XI, fakultät Geschichte, zu Hd. Hrn. А. А. Hermann.
Fax: 8452 – 210 – 654 zu Hd. Hrn. Prof. Dr. А. А. Hermann
Für Rückfragen zum inhaltlichen Teil der Konferenz stehen wir unter obiger Adresse sowie unter Tel.: 8452-21-06-57 zur Verfügung.
 
Kontaktperson für Organisationsfragen im Büro des IVDK
Fr. Dr. O. Silantjewa
Tel.:  (495) 937 65 44; (499) 2468968
Fax:   8 (499) 766-48-76, zu Hd. Dr. Fr. O.Silantjewa
E-mail: osilanteva@martens.ru
Siehe auch:

 

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.