Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2017
МоDiMiDnFrSaSo
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

 

 

 


Ethnokulturelle Sprachlager

 

Deutsch lernen kann man das ganze Jahr über, sogar in den Ferien! Junge Russlanddeutsche im Schulalter haben die Möglichkeit, Deutsch im Rahmen der ethnokulturellen Sommersprachcamps (auch Lager genannt) für Kinder und Jugendliche zu lernen. Die jungen Teilnehmer lernen nicht nur die deutsche Sprache, sondern singen gemeinsam deutsche Lieder, tanzen, spielen und unterhalten sich auf Deutsch mit den Sprachassistenten aus Deutschland. Diese Form des Freizeiterlebnisses während der Ferienzeit ist ein wirkungsvoller und äußerst wichtiger Motivationsmechanismus, um Kinder und Jugendliche für die Sprache, Geschichte und Kultur der Deutschen in Deutschland und Russland zu begeistern und auf diese Weise die Gemeinschaft der Russlanddeutschen als solche in langfristiger Hinsicht zu stärken.

Die ethnokulturellen Sommercamps werden sowohl auf der regionalen als auch auf der föderalen Ebene angeboten. Die föderalen Lager werden vom Internationalen Verband der deutschen Kultur vorbereitet und organisiert. Das erste Sprachlager des IVDK fand 1996 statt. Sie bleiben auch heutzutage unter russlanddeutschen Kindern aus allen Regionen Russlands sehr beliebt. Schon seit den ersten Sprachlagern in den 1990er Jahren war die Teilnahme an einem Aufsatz­Wettbewerb zu bestimmten Themen zur Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen eine der Hauptbedingungen für die Teilnahme am Sprachlager.

Traditionell wird jedes Sprachlager einem bestimmten Thema gewidmet, das schon beim Aufsatz­Wettbewerb angekündigt wird, so zum Beispiel „Mobile Akademie“, „Meisterstadt“, „Meine Infowelt“. Fast in jedem föderalen Sprachcamp nehmen Sprachassistenten aus Deutschland teil, die nicht nur Deutsch unterrichten, sondern auch gemeinsam mit den Teilnehmern alle Veranstaltungen und Ereignisse im Lager erleben.


Sprachliche…ethnokulturelle…unsere!

Unsere Erfahrung:

Der Internationale Verband der deutschen Kultur (IVDK) organisiert und führt schon seit über 15 Jahren ethnokulturelle Sprachlager durch. Das erste Lager fand im Sommer 1996 in Samara statt. Seit 2012 finden die ethnokulturellen Sprachlager des IVDK nicht nur in Russland (Kinderlager), sondern auch in Deutschland (Jugendlager) statt.

Unser Pädagogikteam:

Das Pädagogikteam unserer ethnokulturellen Sprachlager besteht aus Dozenten für deutsche Sprache, Betreuern und Fachspezialisten. Voraussetzung bei der Auswahl der Betreuer und Fachspezialisten ist nicht nur ein guter Umgang mit Kindern und Jugendlichen, sondern auch das Mindestsprachniveau A1. Auch Sprachassistenten aus Deutschland nehmen an den Lagern teil.

Unsere Ausbildung:

In Kooperation mit dem Institut für ethnokulturelle Bildung BiZ und den überregionalen Koordinationsräten der russlanddeutschen Selbstorganisationen führen wir Seminare zur Ausbildung unserer Pädagogikteams in den regionalen und föderalen Lagern durch. Eine große Hilfe ist hierbei die Einladung von Spezialisten, erfahrenen Pädagogen und Betreuern. Unsere Seminare sind eine großartige Grundlage für die Arbeit in den Teams der föderalen ethnokulturellen Sprachlager.  

Unser Festival:

Alle zwei Jahre wird für die Mitglieder der regionalen und föderalen Lager ein Festival der Pädagogikteams veranstaltet. Das Festival ist eine Möglichkeit zusammenzukommen, Erfahrungen auszutauschen und am Wettbewerbsprogramm teilzunehmen, bei dem man sein pädagogisches Können individuell oder im Team unter Beweis stellen kann.

Unsere Wettbewerbe:

Im Laufe vieler Jahre veranstaltet der IVDK Kreativwettbewerbe für die Teilnahme an den ethnokulturellen Sprachlagern. In der Regel ist das Thema des Wettbewerbs das Motto des kommenden Sprachlagers. Und so haben die Kinder und Jugendliche beispielsweise zu den Themen  „Stadt der Handwerker“, „Aus Omas Truhe“, „Info-Welt“, „Die Welt der Märchen“ „Gesunde Kinder auf einem gesunden Planeten“ und „Deutsch – Meine Sprache!“ etwas selbst verfasst oder künstlerische Arbeiten eingereicht.

Unsere Teilnehmer:

Teilnehmer unserer ethnokulturellen Sprachlager sind junge Vertreter der deutschen Minderheit in der Russischen Föderation: Kinder im Alter von 10 bis 15, sowie Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren. In der Regel sind das Gewinner von regionalen oder überregionalen Spracholympiaden und -wettbewerben, aktive Mitglieder von russlanddeutschen Begegnungszentren, wie auch Gewinner von speziellen Kreativwettbewerben, die vor dem Sprachlager veranstaltet werden. Vor allem die aktiven Mitglieder der ethnokulturellen Sprachlager sind zukünftige großartige  Deutschlehrer, Betreuer und Aktivisten der gesellschaftlichen Bewegung der Russlanddeutschen.

Unser Programm:

Jedes ethnokulturelle Sprachlager findet unter einem bestimmten Motto statt, das sich auch im Namen des jeweiligen Kreativwettbewerbs widerspiegelt. Darunter können lineare, thematische, spielerische Formen Ausdruck finden.  

Das Programm des Sprachlagers ist an die maximale Verwendung der deutschen Sprache ausgerichtet. In vier akademischen Stunden lernen die Teilnehmer auf aufregende Weise  und mittels spielerischer Methoden Deutsch. Sehr beliebt beim Erlernen der deutschen Sprache sind hierbei Theaterstücke, Lieder, Tänze usw. Kurse je nach Interessensgebiet und Abendveranstaltungen werden hauptsächlich in deutscher Sprache durchgeführt. Zusätzlich motiviert die Anwesenheit von Sprachassistenten aus Deutschland das ausschließliche Sprechen auf Deutsch.

Eine große Aufmerksamkeit wird der Kultur, den Traditionen und der Geschichte der Russlanddeutschen zuteil. In den Lagern werden sogenannte „Wertuschki“ durchgeführt: Die Teilnehmer der verschiedenen Gruppen haben alle drei, vier Tage – abhängig von der Anzahl der ethnokulturellen Sektionen des Lagers – Unterricht in russlanddeutscher Geschichte, sie erlernen deutsche Nationaltänze und -lieder und können sich im Basteln versuchen.

Zum Alltag des Lagers gehören Sportunterricht und unterschiedliche Kurse je nach Interessensgebiet. Selbstverständlich werden Abendveranstaltungen für das gesamte Sprachlager und für die jeweiligen Gruppen angeboten.


Internationales ethnokulturelles Sommersprachlager für russlanddeutsche Jugendliche in Detmold (2014)

Vom 11. bis 22. August fand in Detmold (Deutschland, NRW) das jährliche internationale Sommersprachlager für russlanddeutsche Jugendliche „Jugendtreffen“ statt, organisiert vom Internationalen Verband der deutschen Kultur (IVDK) im Rahmen des Hilfeprogramms des deutschen BUndesinnenministeriums zugunsten der deutschen Minderheit in Russland. 


Ethnokulturelles Sprachlager in Waren (2013)

Deutsch lernen kann man zu jeder beliebigen Jahreszeit, sogar in den Sommerferien. Diese Möglichkeit steht Jugendlichen im Schulalter zu, die an dem vom Internationalen Verband der deutschen Kultur (IVDK) durchgeführten ethnokulturellen Sommersprachlagern auf regionaler und föderale Ebene teilnehmen können. Auf föderaler Ebene fand ein solches Lager im Jahre 2013 in der deutschen Stadt Waren im Rahmen der „Europäischen Akademie“ statt. In dem Video teilen die Teilnehmer ihre Eindrücke mit und erzählen vom Deutschunterricht, Ethnopausen mit deutschen Liedern und Tänzen, verschiedenen Workshops, Abendveranstaltungen und dem Ausflug nach Linstow, in das Museum der Wolhyniendeutschen aus der Ukraine.


Fotoalbum zum Thema in unserem Archiv:

Siehe auch:

 

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.