Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2017
МоDiMiDnFrSaSo
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

 

 

 


Projekte des Goethe-Instituts

 

Mit den Möglichkeiten des Goethe-Instituts können Sie:

  • ein Stipendium erhalten und die deutsche Sprache in einem der 21 Begegnungszentren erlernen – bei den Partnern des Goethe-Instituts – mit der Möglichkeit, danach eine Sprachprüfung abzulegen. Für das Stipendium sollten Sie die deutsche Sprache auf dem Mindestniveau A2 nach dem Gesamteuropäischen Referenzrahmen beherrschen sowie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen;
  • Unterstützung für ein Bildungsprojekt, welches das Lehren und die Popularisierung der deutschen Sprache und Kultur fördert, erhalten: das Projekt sollte unter dem Aspekt der Bildung mit Beteiligung von Begegnungszentren sowie russlanddeutschen Organisationen und Verbänden vorbereitet werden;
  • als Sprachassistent am Programm teilnehmen: Junge und energische Muttersprachler kommen jährlich nach Russland und arbeiten in den deutschen Begegnungszentren sowie in den russlanddeutschen Organisationen vor Ort mit. Außerdem existiert seit 2011 das Projekt Freun@de vor Ort, bei dem die Sprachassistenten ländliche Regionen besuchen und dort Workshops, Quiz, Spiele und weitere Tätigkeiten zur Popularisierung der deutschen Sprache durchführen;
  • am Jugendaustauschprogramm teilnehmen: Das Projekt ist nicht nur für Russlanddeutsche angedacht, sondern auch für diejenigen, die mit ihnen zusammen leben und lernen. Jugendliche, die zusammen zur Schule gehen, sowie die Gewinner von Wettbewerben, fahren für zwei Wochen nach Deutschland, um die jeweilige Partnerschule kennenzulernen. Im Jahr darauf nehmen die russischen Schüler ihre deutschen Freunde bei sich zu Hause auf;
  • ein Stipendium für das Ablegen einer Jugendprüfung mit dem international anerkannten Zertifikat Fit in Deutsch 1 und Fit in Deutsch 2 zu erhalten. Dieses Angebot gilt für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren, die die deutsche Sprache mit Beteiligung der russlanddeutschen Begegnungszentren im Rahmen einer Gruppe/eines Kurses erlernen.
  • außerdem eine Unterstützung für zahlreiche Onlinekurse, die an Deutschlehrer gerichtet sind, die im Bildungsbereich der deutschen Minderheit tätig sind, erhalten.

Zusätzlich bietet das Goethe-Institut Stipendien für Deutschintensivkurse für führende Kräfte und Aktivisten der gesellschaftlichen Bewegung der Russlanddeutschen, sowie Projekte zur Unterstützung und Förderung aktiver Vertreter der deutschen Minderheit in Russland an, einschließlich zahlreiche Kulturveranstaltungen in den russlanddeutschen Begegnungszentren.

Ausführliche Informationen darüber, wie man an den Projekten des Goethe-Instituts, die zur Förderung der Russlanddeutschen im Jahr 2015 dienen, teilnehmen kann, finden Sie auf www.RusDeutsch.ru unter dem Banner des Goethe-Institut, sowie auf der Website des Goethe-Instituts (www.goethe.de) und der Website des Projekts Freun@de vor Ort (www.freunde-vor-ort.ru).


„Freun@de vor Ort 2013“

Sechs Teams der Sprachassistenten des Goethe-Instituts waren von Januar bis Juni 2013 im Rahmen des Projekts „Freun@de vor Ort“ wieder in Städten und Dörfern Russlands, in denen Russlanddeutsche leben, unterwegs. Das Video des Goethe-Instituts zeigt einen Tag des Projekts, hier im Dorf Koschewnikowo im Gebiet Tomsk.


Freun@de vor Ort 2012

Im Rahmen des Projekts „Freun@de vor Ort“ im Frühling 2012 besuchten Sprachassistenten des Goethe-Instituts, eingeteilt in Gruppen zu jeweils 2-3 Teilnehmern, entlegene Städte und Dörfer sowie die dort lebenden Russlanddeutschen. Sie verbrachten an jedem Ort einen Tag und boten verschiedene Veranstaltungen zur deutschen Sprache und der Kultur deutschsprachiger Länder an. Die Sprachassistenten des Goethe-Instituts bereisten die Gebiete Wolgograd, Samara, Omsk, Tomsk, Kemerowo, Nowosibirsk sowie die Region Altai. Nach Abschluss des Projekts im Jahr 2012 erstellte das Goethe-Institut diese Videopräsentation.

 

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.