Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2017
МоDiMiDnFrSaSo
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

 

 

 


Spracharbeit

 

Die Spracharbeit des Internationalen Verbands der deutschen Kultur (IVDK) wird von der Frage dominiert, wie die nachfolgenden Generationen der Russlanddeutschen ein feste Verständnis darüber entwickeln können, dass die Zukunft der deutschen Minderheit in Russland womöglich allein davon abhängig ist, wie deren Mitglieder mit ihrer eigenen Sprache umgehen und diese in langfristiger Hinsicht bewahren.

Der IVDK bietet zahlreiche Möglichkeiten, Deutsch zu lernen. Hierbei wird der Schwerpunkt stets auf die Wiederbelebung der Muttersprache im familiären Rahmen und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens gelegt. Das Spektrum an Möglichkeiten zur Bewahrung und Förderung der Muttersprache richtet sich im Rahmen des IVDK an unterschiedliche Zielgruppen. Es umfasst:

  • Deutschunterricht für Kinder und Jugendliche (sonntägliche ethno-kulturelle Sprachschulen und -klubs, Sprachgruppen in Vorschuleinrichtungen, ethnokulturelle Kinder- und Jugendsprachcamps, Veröffentlichung und Verbreitung von Literatur);
  • Popularisierung der deutschen Sprache, Erhöhung der Lernmotivation (durch verschiedene Wettbewerbe);
  • Sprachkurse für Erwachsene (Kurse „Hallo, Nachbarn! Neu“, Vergabe von Stipendien in Deutschsprachzentren);
  • Weiterbildung von Deutschlehrenden im Rahmenprogramm der deutschen Minderheit in Russland (pädagogische Seminare, Schulungen, Wettbewerbe, Veröffentlichung und Verbreitung von Unterrichtsmaterialien);
  • Deutschunterricht für Leiter und Aktivisten der gesellschaftlichen Bewegung der Russlanddeutschen (Intensivkurse des Goethe-Instituts);
  • Aktivitäten von Berufsverbänden (Anerkennung von Dokumenten, Planung der Spracharbeit der Selbstorganisation der Russlanddeutschen, methodische Unterstützung und Begleitung der Projekte);
  • Zusammenarbeit mit Partnern.

Das grundlegende Ziel der Spracharbeit des IVDK besteht darin, Voraussetzungen für das Erlernen der Muttersprache und die Erhaltung der ethnischen Identität der Russlanddeutschen zu schaffen. Dieses Ziel ist nur durch einen einheitlichen Lehrsystemansatz, aktive Einbindung der deutschen Sprache in alle Formen der ethnokulturellen Aktivitäten der russlanddeutschen Begegnungszentren, Zusammenarbeit mit öffentlichen Bildungseinrichtungen im Bereich der Sprachkurse für Kinder und Jugendliche und Ausbildung von Spezialisten im ethnokulturellem Fachgebiet, sowie fachliche Bewertung regionaler und überregionaler Programme und Projekte der ethno-kulturellen Bildung.


„Meine deutsche Sprache“ - Was die Leute über die deutsche Sprache und die Russlanddeutschen wissen

Heute lernen in Russland mehr als zwei Millionen Menschen die deutsche Sprache, und für rund eine halbe Million russischer Staatsbürger ist Deutsch sogar Muttersprache. Diejenigen, die die deutsche Sprache lieben und lernen, wissen dies höchstwahrscheinlich. Aber was wissen die gewöhnlichen Passanten auf der Straße? Haben sie jemals etwas über die Existenz der Russlanddeutschen gehört? Wissen sie, wann und wie Deutsche nach Russland gekommen sind? Ahnen sie, dass sie im alltäglichen Sprachgebrauch sehr viele Entlehnungen aus dem Deutschen verwenden? Diese und andere Fragen haben Vertreter russlanddeutscher Jugendorganisationen zufälligen Passanten in verschiedenen Regionen Russlands gestellt. Nachfolgender Videobeitrag wurde vom Internationalen Verband der deutschen Kultur, dem Institut für ethnokulturelle Bildung (BiZ) und dem Jugendring der Russlanddeutschen mit Unterstützung des Bundesinnenministeriums realisiert.

Siehe auch:

 

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.