Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2017
МоDiMiDnFrSaSo
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

 

 

 


AF 2 „Jugendarbeit“

 

Arbeitsfeld 2 „Jugendarbeit“

Von 34 BZ des Pilotprojekts wird in 15 BZ die Jugendarbeit im Rahmen der Programmtätigkeit durchgeführt. In Ischewsk besteht die Jugendorganisation „Jugendheim“ getrennt vom BZ und gilt als juristische Person und selbständiger Zuschussempfänger. Bei 18 BZ funktionieren Jugendklubs, die die Arbeit mit Jugendlichen übernommen haben.

Es kann generell eine Intensivierung der Jugendarbeit in der Projektregion während des Pilotprojekts dank enger Zusammenarbeit des IVDK und des JdR festestellt werden. So wurde im November das 8. Jugendforum in Rjasan, im Dezember ein Seminar zur praktischen Jugendarbeit für Zentralrussland und ein Seminar für junge Führungskräfte „Entwicklungsperspektiven des JdR“ durchgeführt. Aktive Teilnehmer dieser Veranstaltungen werden Jugendliche aus den BZ der Projektregion. Sie zeigen großes Interesse für die Entwicklung des Pilotprojekts und für neue Perspektiven, die sich daraus ergeben. Aus diesem Grund werden die Jugendveranstaltungen oft von Vorsitzenden der RKR, auch von denen aus der Projektregion,  sowie vom Koordinator des Pilotprojekts besucht, um die Leiter der Jugendklubs über die Erfahrungen des Pilotprojekts zu informieren. In den Seminaren werden die Fragen der Zusammenarbeit zwischen den Jugendorganisationen und ihren älteren Kollegen aus den BZ diskutiert. Es wäre anzumerken, dass diese Interaktion in der Projektregion dank der Tatsache, dass die Leiter der BZ sich über die Wichtigkeit dieser Frage im klaren sind und ernsthafte Bemühungen zu ihrer Lösung unternehmen, als konstruktive Zusammenarbeit bezeichnet werden kann.

Im Rahmen des Pilotprojekts wurden im Arbeitsfeld 2 „Jugendarbeit“ RUB 2 330 500 bereitgestellt. Die Verteilung dieser Mittel erfolgte ebenfalls auf der Grundlage des Wettbewerbs. Entsprechend der Geschäftsordnung über Wettbewerb wurden u.a. Projekte im Arbeitsfeld 2 wie folgt angenommen:

  • lokale Projekte (Projekte, in deren Abwicklung ein oder zwei Begegnungszentren und/oder Jugendklubs involviert sind): bis RUB 15 000
  • regionale Projekte: bis RUB 30 000
  • regionalübergreifende Projekte wie Lager, Seminare, Foren (Projekte, in deren Umsetzung die Begegnungszentren oder Jugendklubs von mindestens zwei Subjekten der RF involviert sind): bis RUB 350 000.

 Finanzierung im Arbeitsfeld 2 „Jugendarbeit“ (Wettbewerb) 

  Zahl der beim Wettbewerb finanzierten Projekte Betrag für Arbeitsfeld  2 beim Wettbewerb Durchschnittlich pro Projekt
2007 17 2 932 500,3 172 500,01
2008 16 1 944 979,00 121 561,18

 

Im Ergebnis des Wettbewerbs im Arbeitsfeld 2 – „Jugendarbeit“ wurde von den Mitgliedern der Wettbewerbskommission beschlossen, im Gesamtwert von RUB 2 094 979 siebzehn Projekte zu fördern, von denen drei die vorgegebene Zahl der Punkte nicht erreichten, jedoch wegen ihrer sozialen Relevanz für die Finanzierung empfohlen wurden.

Das Zentrum der deutschen Kultur Smolensk beantragte beim RKR Zentralrusslands, in der Sitzung der Vorsitzenden der RKR Zentralrusslands (am 18.-19. Juni 2008) die Finanzierung des Projekts „Auf dem Wege von den Warägern zu den Griechen-2008“ wegen der Unmöglichkeit der Projektabwicklung für den beim Wettbewerb gebilligten Betrag von RUB 150 000,00 (statt der beantragten  RUB 258 454)  zu stornieren und die dadurch freigesetzten Mittel für das Projekt der gleichen Organisation „Freunde, wollen wir uns an den Händen fassen!“, für das beim Wettbewerb RUB 27 700 bereitgestellt wurden, Gesamtwert von RUB 30 000 zu richten. Diesem Antrag wurde durch die Abstimmung der RKR-Mitglieder stattgegeben. Der Beschluss wurde mit der ANO „Breitenarbeit“ abgestimmt (Ausgangs-Nr. 133/4 vom 16.07.2008; Eingangs-Nr. 1226 vom 16.07.2008).

So wurden 2008 im Arbeitsfeld 2  „Jugendarbeit“ 16 Projekte im Wert von RUB 1 944 979 finanziert, d.h. um 2 Projekte weniger als in 2007 mit einer Kürzung der Finanzierung von RUB 1 056 508,14.

 
Im Arbeitsfeld 2 „Jugendarbeit“ finanzierte Projekte
Pos. Nr. Fördermittelempfänger   Bezeichnung des Projekts Gesamtwert des Vertrages AF2
1 Deutsche national-kulturelle Autonomie des Gebiets Tula 267 Sprachlager „Freundschaft 2008“ 470 000
2 Informations- und Bildungszentrum der Russlanddeutschen der Republik Komi, Syktywkar 257 Zwischenregionales ethnokulturelles Lager für Kinder und Jugendliche „Kinderland 2008“ 410 000
3 Gesellschaftliche Organisation der Russlanddeutschen „Wiedergeburt“, Solikamsk 238 Sprachplatz „Es werde Licht!“ 29 000
4 Informations- und Bildungszentrum der Russlanddeutschen der Republik Komi, Syktywkar 223 „Partnerschaft deutscher Jugendlicher von Komi, Tula, Offenburg – neue Stufe“ 232 698
5 Zentrum der deutsch-russischen Kulturbeziehungen der Linguistischen Dobroljubow-Universität, Nishnij Nowgorod 220 „Deutsch im Sonnenkreis“ (Kindersprachlager) 200 000
6 Gesellschaftliche Organisation „Zentrum der deutschen Kultur“, Smolensk 206 „Auf dem Wege von den Warägern zu den Griechen - 2008“ (storniert auf Antrag des BZ) 150 000
7 Lokale deutsche national-kulturelle Autonomie von Kolomna, Gebiet Moskau 196 Sommersprachplatz 30 000
8 Lokale deutsche national-kulturelle Autonomie von Kolomna, Gebiet Moskau 193 Organisation der Ausstellung „Weihnachten in Deutschland“ und Durchführung festlicher Veranstaltungen 15 000
9 Gesellschaftliche Organisation „Vereinigung der Russlanddeutschen von Kostoma“ 190 Sommersprachplatz des Kindersprach- und Erholungslagers „Sonnenstadt“ 30 000
10 Informations- und Bildungszentrum der Russlanddeutschen der Republik Komi, Syktywkar 182 Beitrag der Multiplikatoren des BIZ für das Aktiv der deutschen Autonomie der Republik Komi 76 820
11 Gesellschaft der Russlanddeutschen „Freiheit“ von Uchta 180 Sommersprachplatz in Uchta 15 000
12 Regionale gesellschaftliche Organisation „Begegnungszentrum der Russlanddeutschen von Archangelsk“ 179 Deutsche Jugendschicht „Nord-Linguarium - 2008» 100 000
13 Regionales Jugendzentrum der Deutschen der Kama-Region "Zauberwelt" 177 Sprachplatz „Puppenhaus“ 30 000
14 National-kulturelle Autonomie der Deutschen der Stadt Kuschwa 175 Kindersprachplatz 30 000
15 Gesellschaftliche Organisation „Republik-Zentrum der Russlanddeutschen der Republik Udmurtien „Wiedergeburt““ 168* Republik-Lager für sprachliche  und kreative Entwicklung „Kreata“ 146 000
16 Gesellschaftliche Republik-Organisation russlanddeutscher Jugendlicher Udmurtiens „Jugendheim“ 135* Internationaler Jugendaustausch (“Es gibt eine Chance...”) 

Ausgetauscht durch „Deutscher Herbst“

100 461
17 Gesellschaftliche Organisation der Russlanddeutschen „Seemannsland“, Osjory 99* Sommersprachplatz für Tagesaufenthalt 2008 zum Gedenken an Graf Keller 30 000
  Gesamt im Arbeitsfeld 2    1 944 979

  *- Projekte, die den Wettbewerb nicht bestanden, jedoch wegen ihrer sozialen Relevanz aus den Zusatzmitteln  des Pilotprojekts finanziert wurden.

Entsprechend den Bestimmungen des Vertrages über Vertrag Nr. 08.1-00-043.1 vom 13.05.2008 zwischen dem IVDK und der ANO „Breitenarbeit“ erfolgte die Finanzierung im Arbeitsfeld 2 „Jugendarbeit“ in einer Überweisung. Am 23.07.2008 wurden von 16 Projekten 14 finanziert.

Ausgehend vom Durchführungsdatum der Maßnahmen wurde die Finanzierung des Projekts der lokalen deutschen NKA von Kolomna, Gebiet Moskau, „Organisation der Ausstellung „Weihnachten in Deutschland“ und Durchführung festlicher Veranstaltungen“ aufgeschoben.

Aus gleichem Grund wurde auch die Überweisung der Geldmittel für das Projekt „Deutscher Herbst“ an die gesellschaftliche Republik-Organisation russlanddeutscher Jugendlicher Udmurtiens „Jugendheim“ auf Ende August verschoben. Von dieser Organisation wurde  beantragt, dass die Finanzierung des Projekts „Es gibt eine Chance“ wegen Finanzierungsverzugs des Pilotprojekts (die Finanzierung im Arbeitsfeld AF2 wurde am 28.05.08 aufgenommen) in der Sitzung der Vorsitzenden der RKR storniert und gleicher Betrag für die Durchführung des Republik-Jugendprojekts „Deutscher Herbst“ genehmigt werden soll. Bei der Fernabstimmung der Mitglieder der RKR wurde beschlossen, dem Antrag der gesellschaftlichen Republik-Organisation russlanddeutscher Jugendlicher Udmurtiens „Jugendheim“ stattzugeben.

11 von 17 Projekten stellen Kindersprachlager und -plätze dar, die von 766 Kindern besucht wurden. 490 von ihnen entstammen russlanddeutschen Familien. Im Rahmen der Umfrage-Aktivitäten wurden vom Koordinator des Pilotprojekts 4 bedeutendste Projekte besucht.

KINDER- UND JUGENDSPRACHLAGER  
Durchführungsort Veranstalter/ Fördermittelempfänger (BZ oder sonstige Vereinigung der Russlanddeutschen) Zahl der Teilnehmer Alter              (von … bis ...) Status
Allgemeinbildende Oberschule Nr. 3 der Stadt Kostroma mit erweitertem Deutschunterricht, Wohnbezirk Tschernoretschje 23, 156026, Kostroma, Russland Gesellschaftliche Organisation „Vereinigung der Russlanddeutschen von Kostroma“ 53/35 von 10 bis 15 regional
169319, Republik Komi, Uchta, Projezd Stroitelej 37. Gesellschaft der Russlanddeutschen von Uchta «Freiheit» 20/12 
 
von 8 bis 12 lokal
Solikamsk Gesellschaftliche Organisation der Russlanddeutschen der Stadt Solikamsk „Wiedergeburt“ 25/15 von 7 bis 17 regional
Kolomna, Luchowitzy, Gebiet Moskau Lokale deutsche NKA Kolomna, Gebiet Moskau 40/6 von 7 bis 17 lokal
Osjory, Bezirk Osjory, Zarajsk, Bezirk Zarajsk,

Kolomna, Bezirk Kolomna

1. gesellschaftliche Organisation  von Russlanddeutschen  „Seemannsland“ in der Stadt Osjory, Gebiet Moskau, Russland 150 von 7 bis 17 lokal
Kisel, Region Perm (АНО) Regionales Jugendzentrum der Deutschen der Kama-Region „Zauberwelt“ 20/18 von 7 bis 12 regional
624300 Kuschwa, Swerdlowsker Gebiet, Lunatscharskij Str. 5, auf der Basis von Mittelschule

Schule Nr. 42, beim Zentrum der National-kulturellen Autonomie der Deutschen

NKA der Deutschen von Kuschwa 30/10 von 8 bis 14 regional
Bootsfahrt abwärts des Flusses Pinega Regionale gesellschaftliche Organisation „Begegnungszentrum der Russlanddeutschen von Archangelsk“ 45/28 Studenten regional
Auf der Basis von „Freundschaft“ im Gebiet Nischnij Nowgorod Zentrum für deutsch-russische Kulturbeziehungen der Linguistischen Dobroljubow-Universität, Nischnij Nowgorod 220/26 von 7 bis 17 zwischenregional
Gebiet Tula

Herberge „Blaue Fackel“

Deutsche NKA des Gebiets Tula 98/59 von 10 bis 16 zwischenregional
Gebiet Tula

Herberge „Blaue Fackel“

ANO

Bildungs- und Informationszentrum der Russlanddeutschen in der Republik Komi

48/35 von 10 bis 16 zwischenregional

 

Die Wichtigkeit der Netzwerksprojekte für Jugendliche ist schwer zu überschätzen, denn gerade hier erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich besser kennenzulernen,  über andere Jugendklubs zu erfahren, Kontakte zu knüpfen, welche später in neue gemeinsame Projekte münden, von denen viele im vergangenen Jahr erfolgreich realisiert wurden oder noch bevorstehen. Gerade diese nachhaltige Arbeit  bei der Erziehung einer Avantgarde, neuer Führungskräfte macht einen zuversichtlich, dass die auf die ethnokulturelle Entwicklung der Russlanddeutschen gerichtete Arbeit sich fortsetzen wird.

 

Siehe auch:

 

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.