Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2017
МоDiMiDnFrSaSo
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

 

 

 


AF 1 „Maßnahmen der BZ“

 

Arbeitsfeld 1 „Maßnahmen der Begegnungszentren“

Im Rahmen des Arbeitsfeldes 1 „Maßnahmen der Begegnungszentren“ wurden für den Wettbewerb folgende Projekte angenommen: 

1. lokale Projekte: bis RUB 15 000

2. regionale Projekte (Projekte,  in deren Umsetzung  mindestens 3  Begegnungszentren oder Jugendclubs einer Region  involviert sind): bis RUB 100 000

3. zwischenregionale Projekte ( Projekte, bei deren Abwicklung die Begegnungszentren oder Jugendclubs aus mindestens 2 Subjekten der RF involviert sind): bis RUB 350 000


Finanzierung im Arbeitsfeld 1 „Programmatische Tätigkeit der Begegnungszentren (Wettbewerb)“

  Zahl der im Rahmen des Wettbewerbs finanzierten Projekte Betrag, der für AF1 beim Wettbewerb bereitgestellt wird Durchschnittlich pro Projekt
2007 13 2 087 234,50 160 556,50
2008 23 1 870 000,00 81 304,34

 

Im Ergebnis des Wettbewerbs im Arbeitsfeld 1 „Programmatische Arbeit der Begegnungszentren“ wurde von den Mitgliedern der Wettbewerbskommission die Finanzierung im Gesamtwert von RUB 1 870 000,00 für 23 Projekte beschlossen, wobei davon 7 Projekte die erforderliche Zahl der Punkte nicht erreichten, jedoch für die Finanzierung wegen ihrer sozialen Relevanz empfohlen wurden, sowie ein  Projekt außerhalb des Wettbewerbs finanziert wurde.

Im Vorjahr 2007 wurden im Arbeitsfeld 1 „Programmatische Arbeit der Begegnungszentren“ 13 Projekte im Gesamtwert von RUB 2 087 234,50 finanziert. Das bedeutet, dass im Jahr 2008 um 10 Projekte mehr als 2007 gefördert  wurden, während der durchschnittliche Betrag pro Projekt von RUB 160 556,50 auf RUB 81 304,347 zurückging.

Der IVDK trat mit der Initiative auf, dass die Projekte, die diesen Wettbewerb nicht bestanden, aber doch aktuell waren, für den Wettbewerb über Fördermittel des Ministeriums der RF für Regionalentwicklung im Rahmen des Föderalen Zielprogramms „Sozial-ökonomische und ethnokulturelle Entwicklung der Russlanddeutschen für 2008-2012“ empfohlen wurden, worüber die Begegnungszentren mit Informationsschreiben  Nr. 15 benachrichtigt wurden.

Im Ergebnis des Wettbewerbs über Mittel des Ministeriums der RF für Regionalentwicklung im Rahmen des Föderalen Zielprogramms „Sozial-ökonomische und ethnokulturelle Entwicklung der Russlanddeutschen für 2008-2012“ wurden mit Unterstützung des IVDK 8 Projekte der Teilnehmer des Pilotprojekts finanziert, einschließlich derjenigen, die vorher die vorgegebene Zahl der Punkte nicht erreicht und den Wettbewerb der Projekte nicht bestanden hatten.
 

Im Arbeitsfeld 1   „Maßnahmen der Begegnungszentren“ finanzierte Projekte
 Pos. Nr. Fördermittelempfänger Zahl der Punkte Bezeichnung des Projekts Gesamtwert des Vertrages AF1
1 Deutsche National-kulturelle Autonomie des Gebiets Tula 233 „Hilfsbus“ 220 000,00
2 Gesellschaftliche Organisation von Perm „Gesellschaft der Russlanddeutschen von Perm „Wiedergeburt““ 216 Festival „Tage der deutschen Kultur in Perm“ 90 000,00
3 Deutsche National-kulturelle Autonomie des Gebiets Tula 211 Festival der deutschen Kultur 90 000,00
4 Regionale gesellschaftliche Organisation der Russlanddeutschen von Rjasan „Gesellschaft Beginn“ 210 Freundschaftszug „Hoffnung“ 210 000,00
5 Lokale deutsche national-kulturelle Autonomie von Kolomna, Gebiet Moskau 209 „Russlanddeutsche als Stolz Russlands“ 80 000,00
6 Regionale gesellschaftliche Organisation der Russlanddeutschen von Rjasan „Gesellschaft Beginn“ 208 „Meine deutsche Familie“ 210 000,00
7 Deutsche national-kulturelle Autonomie des Bezirks Bogorodizk, Gebiet Tula 186 „Wiedergeburt“ 55 000,00
8 Autonome nichtkommerzielle Organisation „Deutsch-russisches Haus“, Nischnij Tagil, Gebiet Swerdlowsk 185 Familienlager am Fluss Tschussowaja

„Wo Legenden aufleben“

60 000,00
9 Regionale gesellschaftliche Organisation des Gebiets Swerdlowsk „Kultur- und Aufklärungszentrum der Deutschen“ 184 Festival „Tage der deutschen Kultur“ 250 000,00
10 Regionale gesellschaftliche Organisation von Jaroslawl „Vereinigung der Deutschen des Gebiets Jaroslawl“ 181 „Deutsches Gehöft“ 15 000,00
11 Gesellschaftliche Organisation „Vereinigung der Russlanddeutschen von Kostroma“ 179 Festival der deutschen Kultur in Kostroma „Russlanddeutsche an der Kreuzung der Kulturen“ 60 000,00
12 Regionale gesellschaftliche Organisation der Russlanddeutschen von Rjasan „Gesellschaft Beginn“ 178 „Gedächtnis der Generationen“ 40 000,00
13 Gesellschaftliche Organisation „Republik-Zentrum der Russlanddeutschen der Republik Udmurtien „Wiedergeburt““ 178 „Weihnachtstreffen“ 54 000,00
14 Gesellschaftliche Organisation „Vereinigung der Russlanddeutschen von Kostroma“ 168 Zyklus von Sendungen des Gebiets-Rundfunks über Russlanddeutsche 15 000,00
15 Regionales Jugend-Zentrum der Deutschen der Kama-Region "Zauberwelt" 162 Zauberwelt-2008 80 000,00
16 Gesellschaft der Russlanddeutschen von Uchta „Freiheit“ 145* Museum der Geschichte, Kultur, Religion der Russlanddeutschen der Republik Komi 50 000,00
17 Regionale Deutsche National-kulturelle Autonomie des Gebiets Jaroslawl 140* „Russlanddeutsche und ihre Kultur“ 50 000,00
18 Zentrum der deutschen Kultur „Wiedergeburt“ von Glasow 140* Erhaltung der Russlanddeutschen als Ethnie im Rahmen der Tage der deutschen Kultur und 15.Jubiläum des Zentrums der  deutschen Kultur „Wiedergeburt“ von Glasow 9 000,00
19 Gesellschaftliche Organisation Zentrum der deutschen Kultur von Smolensk 139* „Freunde, wollen wir uns an den Händen fassen!" 27 700,00
20 Gesellschaftliche Stadtorganisation Zentrum der deutschen Kultur „Edelweiss“ Wotkinsk 119* "Computer skills“ 30 000,00
21 Regionale deutsche national-kulturelle Autonomie des Gebiets Moskau Außerhalb des Wettbewerbs Deutsch-russisches Kultur- und Business-Forum 150 000,00
22 Gesellschaftliche Organisation Stadt-Zentrum der deutschen Kultur “Wiedergeburt“ 83* „Festliche deutsche Küche“ 9 300,00
23 Gesellschaftliche Stadt-Organisation Zentrum der deutschen Kultur «Wiedergeburt» von Sarapul 75* 10 Jahre des Zentrums der deutschen Kultur „Wiedergeburt“ 15 000,00
  Gesamt im Arbeitsfeld AF1:   1 870 000,00

 *- Projekte, die den Wettbewerb nicht bestanden, jedoch wegen ihrer sozialen Relevanz aus den Zusatzmitteln  des Pilotprojekts finanziert wurden.

Ausgehend vom Datum der Durchführung der Projekte wurde die Finanzierung in zwei Geldüberweisungen eingeteilt. Die erste Geldüberweisung umfasste 19 Projekte im Gesamtwert von RUB 1 409 000,00, von denen 17 im Gesamtwert von RUB 1 340 000,00 finanziert wurden.

Nicht finanziert wurde das Projekt der gesellschaftlichen Organisation „Republik-Zentrum der Russlanddeutschen der Republik Udmurtien „Wiedergeburt“, Ischewsk, für das Zentrum der deutschen Kultur „Wiedergeburt“ von Glasow „Erhaltung der Russlanddeutschen als Ethnie im Rahmen der Tage der deutschen Kultur“ wegen Nichtunterzeichnung des Vertrages seitens des Zuschussempfängers. Das Zentrum der deutschen Kultur „Wiedergeburt“ von Glasow äußerte der Wunsch, die Finanzierung  des Projekts „Erhaltung der Russlanddeutschen als Ethnie“ im Rahmen der Tage der deutschen Kultur und 15. Jubiläum des Zentrum der deutschen Kultur „Wiedergeburt“ von Glasow“ wegen verspäteter Unterzeichnung des Vertrages über Pilotprojekts und eines sich daraus ergebenden Finanzierungsverzugs stornieren zu lassen, und die Bereitstellung der Mittel in Höhe von RUB 9 000 für die Durchführung des Projekts „Gedenktag 28. August“ (Treffen von Trudarmisten mit Vertretern der jungen Generation) beantragt.  Bei einer Fernabstimmung der Mitglieder der RKK wurde beschlossen, dem Antrag des Zentrums der deutschen Kultur „Wiedergeburt“ von Glasow stattzugeben. Der Vertrag über das Projekt „Gedenktag 28. August“ (Treffen von Trudarmisten mit Vertretern der jungen Generation) wurde unterzeichnet, finanziert und erfolgreich abgewickelt.

Ferner blieb auch die Unterzeichnung des Vertrages über das Projekt „Familienlager am Fluss Tschussowaja“ „Wo Legenden aufleben“ im Wert von RUB 60 000 innerhalb der festgesetzten Termine entsprechend  den Bestimmungen des Vertrages Nr. 08.1-00-043.1 vom 13.05.2008 zwischen der ANO „Breitenarbeit“ und dem IVDK aus, da der Fördermittelempfänger im vorhergehenden Berichtszeitraum bei der ANO „Breitenarbeit“ offene Rückstände hatte. Dieses Projekt wurde erst am 24.12.08 finanziert, nachdem der Fördermittelempfänger erforderliche Berichtsdokumente zum entsprechenden früheren Projekt  vorlegte.  Der Beschluss über die Notwendigkeit der Vorlage durch die im Rückstand liegenden Fördermittelempfänger der erforderlichen Berichtsdokumente über bereits abgewickelte, aber nicht finanzierte Projekte wurde vom Büro des Pilotprojekts initiiert und von den RKK Zentralrusslands und der Uralregion gebilligt.

Aus der zweiten Geldüberweisung im Arbeitsfeld 1 „Programmatische Tätigkeit der Begegnungszentren“ wurden vier Projekte finanziert, die den Wettbewerb für die Begegnungszentren  Zentralrusslands und der Uralregion über Fördermittel für 2008 bestanden. Ferner wurden im Rahmen dieses Arbeitsfeldes die früher eingeplanten Seminare für die Mitglieder der RKR Zentralrusslands und der Uralregion finanziert, welche zeitgleich mit den Sitzungen der RKR stattfanden, bei denen das Programm der Arbeit der RKR der BZ und der BZ des Pilotprojekts für 2009 abgesteckt  wurde.

  Zahl Wert
 
1.
Projekte, die den Wettbewerb im Arbeitsfeld 1 bestanden 23 1 870 000
2. Zusatzprojekte im Arbeitsfeld 1 (Seminare für die Mitglieder der RKR) 2 174 290
3. Projekte, die 2008 im Arbeitsfeld 1 finanziert wurden (Stand: 31.12.08) 25

2 044 290

Wie aus der Liste der Projekte ersichtlich, wurden 2008 im AF1 sowohl größere zwischenregionale Projekte (14 Festivals, ein Deutsch-Russisches Kultur- und Business-Forum, auf Annäherung der jungen und älteren Generation gerichtete Netzwerksprojekte etc.), als auch lokale Projekte finanziert.

Bei der Finanzierung des  Arbeitsfelds 1 „Programmatische Tätigkeit der Begegnungszentren“ wurde das Ziel verfolgt, Unterstützung so wie größeren BZ mit zwischenregionalen und regionalen Projekten, sowohl auch Kleineren BZ mit lokalen Projekten, weil ihre Tätigkeit sehr wichtig und erfolgsreich ist für die Unterstützung der deutschen Kultur in Kleineren Orten, wo Russlanddeutschen den Höchsten Prozent der Teilnehmer  betragen. Gerade solche Projekte helfen den Kleineren BZ zu existieren und motivieren sie zu weiterer Tätigkeit.

Siehe auch:

 

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.