Русский

 

 

NACHRICHTEN KALENDER

2017
МоDiMiDnFrSaSo
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

 

 

 


Ausschreibung

 

Durchführung des Projektwettbewerbes für die Begegnungszentren Zentralrusslands und der Region Ural im Jahr 2008

Am 04.02.2008 wurden auf der Arbeitssitzung der Leiter der RKR die „Regelung über Durchführung des Projektwettbewerbs für die Begegnungszentren Zentralrusslands und der Uralregion Russlands im Jahr 2008“ erarbeitet. Die Durchführung des Wettbewerbs wurde auf die Entfaltung des Prozesses einer nachhaltigen Entwicklung der gesellschaftlichen Organisationen der Russlanddeutschen gerichtet, die ihre programmatischen Ziele  bei der Wiedergeburt, Entwicklung und Pflege der deutschen Sprache und Kultur, der Bildungs- und Jugendprogramme wahrnehmen.

Als Ziele des Wettbewerbs gelten:  

- Entwicklung der Initiative der gesellschaftlichen Organisationen der Russlanddeutschen;

- Förderung der auf Wettbewerb basierenden Projektarbeit der Begegnungszentren;

- Entwicklung innovativer Ansätze bei der Tätigkeit  der Begegnungszentren;

- Stärkung der Zusammenarbeit der gesellschaftlichen Organisationen der Russlanddeutschen;

- Stabilisierung und Entwicklung der Sozialpartnerschaft;

- Entwicklung und Pflege der deutschen Sprache und Kultur;

- Entwicklung von Innovationen in  der programmatischen Tätigkeit;

- Förderung der Herausbildung russlanddeutscher Avantgarde;

-  Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls und Entwicklung der Selbstorganisation der Russlanddeutschen.

Als Antragsteller wurden nur diejenigen Organisationen akzeptiert, die über die Mittel der früheren Jahre erfolgreich und korrekt berichtet haben.

Im Rahmen der Sitzung wurde die Bereitstellung folgender Mittel beschlossen:

insgesamt für die Projektarbeit: RUB 4 954 979,00,

  • für Projekte, die beim Wettbewerb gebilligt werden: RUB 4 067 518,00;
  • für Projekte, die den Wettbewerb nicht bestanden, jedoch von sozialer Relevanz sind: RUB 467 461,00 
  • für Projekte außerhalb des Wettbewerbs (praktisch eine Ausschreibung, Projekte, die bei der Sitzung der RKR von 2007 akzeptiert wurden): RUB 420 000,00.

Ferner wurden bei der Sitzung die Zusammensetzung der Wettbewerbskommission und eine Bewertungsliste für den Wettbewerb der Projekte gebilligt. In die Kommission gingen jeweils drei Vertreter von den RKR der beiden Regionen, Koordinatoren der BIZ-Knotenpunkte, Vertreter des IVDK und des JdR ein. Dadurch wurde  die Teilnahme aller beteiligten Partner sichergestellt. Dabei bestand die Aufgabe darin, die Auswahl der Projekte möglichst objektiv und transparent zu gestalten.

Ausgehend vom Nachfolgeprinzip bei der Übergabe der Kompetenz von der ANO „Breitenarbeit“ an den IVDK wurde beschlossen, die Bewertung der Projekte nach einer 3-Punkte-Skala nach 13 Kriterien beizubehalten.

Vom 04.02. bis 25.02.2008 wurde offiziell ein Projektwettbewerb für die BZ Zentralrusslands und der Uralregion für das Jahr 2008 durchgeführt. Beim  Wettbewerb wurden beantragt:

  • lokale Projekte    - 23 Anträge;
  • regionale Projekte   - 25 Anträge;
  • zwischenregionale Projekte - 16 Anträge.

Die Bewertung der Projekte verlief interaktiv. Die Mitglieder der Wettbewerbskommission erhielten per E-mail die Projekte und Bewertungslisten, die sie im Laufe einer Woche bearbeiteten, und schickten die Bewertungsergebnisse ebenfalls per E-mail ins Büro des IVDK. Am 12.04.08 wurde beim Arbeitstreffen der Leiter der RKR Zentralrusslands und der Uralregion die Bilanz des Wettbewerbs gezogen. Es wurde die Förderung folgender Projekte beschlossen:

  • 5 Projekte im Arbeitsfeld AF7 „Humanitäre und soziale Hilfe“ (davon 2 Projekte außerhalb des Wettbewerbs);
  • 17 Projekte im Arbeitsfeld AF2 „Jugendarbeit“ (davon 3 Projekte, die den Wettbewerb nicht bestanden, jedoch wegen ihrer sozialen Relevanz aus Zusatzmitteln gefördert wurden);
  • 23 Projekte im Arbeitsfeld AF7 „Programmatische Tätigkeit der BZ“ (davon 1 Projekt außerhalb des Wettbewerbs und 7 sozial relevante Projekte).
Gesamt für die Projektarbeit, RUB Ausgewählt beim Wettbewerb, RUB Projekte außerhalb des Wettbewerbs, RUB Sozial relevante Projekte, RUB
4 954 979,00 4 067 518,00 420 000,00 467 461,00
100% 82,09% 8,48% 9,43%


Von den Spezialisten des IVDK wurde gemeinsam mit der Führung der BZ eine Korrektur der Kostenvoranschläge der beim Wettbewerb gebilligten Projekte vorgenommen. Da die Mittel des Pilotprojekts begrenzt waren, mussten die von den BZ beantragten Beträge gekürzt werden.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs konnten erst am 13.05.2008 nach offizieller Unterzeichnung des Vertrages zwischen dem IVDK und der ANO „Breitenarbeit“ über das Pilotprojekt bekannt gegeben werden. Im Zusammenhang mit der Verzögerung der Unterzeichnung des Vertrages über das Pilotprojekt und einem sich daraus ergebenden Verzug der Finanzierung waren drei Organisationen gezwungen, auf die Finanzierung der beim Wettbewerb beantragten Projekte zu verzichten, denn die Projekte wurden bereits durchgeführt und aus anderweitigen Quellen finanziert.  Beim Arbeitstreffen der Leiter der RKR Zentralrusslands und der Uralregion, das am  19. Juni  2008 in Moskau stattfand, wurde die Frage nach einem Austausch der zu finanzierenden Projekte erörtert. Die beim Arbeitstreffen angenommenen Bestimmungen wurden zur interaktiven Abstimmung der Mitlieder der RKK vorgelegt.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs wurden den BZ mit Informationsschreiben mitgeteilt und auf dem Portal der Russlanddeutschen RusDeutsch.ru veröffentlicht. Dabei hat es an das Büro des Pilotprojekts keine einzige Beanstandung wegen nichtobjektivem Charakter des Wettbewerbs gegeben.

Ausgehend aus ersten Erfahrungen selbständiger Durchführung eines Wettbewerbs wurde folgendes beschlossen:
  1. Der Wettbewerb soll nur für lokale und kleinere regionale Projekte durchgeführt werden, während die Auswahl größerer, insbesondere zwischenregionaler Projekte durch Ausschreibungen über die im voraus festzulegenden Projekte erfolgen soll, die für alle BZ der jeweiligen Region von besonderer Wichtigkeit sind. Gerade nach diesem Prinzip werden die Projekte für das Jahr 2009 ausgewählt.
  2. Die Bewertung der Projekte nach der 3-Punkte-Slkala vermittelt kein objektives Bild. Es wurde beschlossen, für 2009 eine 6-Punkte-Skala (von 0 bis 5) einzuführen;
  3. Es wurde beschlossen, ein weiteres Kriterium, nämlich „Vertragsgeschichte des Fördermittelempfänger“ einzuführen, wo festgehalten wird, inwiegenau die Bestimmungen des Vertrages bzgl. Berichterstattung vom jeweiligen Fördermittelempfänger eingehalten werden.
Siehe auch:

 

 

RusDeutsch-Redaktion: inform@rusdeutsch.ru
ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Büro 51)
RF-119435
Moskau
Telefon: +7 (495) 531 68 88
Fax: + 7 (495) 531 68 88 - 8


Die Weiterverwendung der Inhalte (in elektronischer, schriftlicher oder sonstiger Form) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers – der Redaktion des Portals RusDeutsch – untersagt.